SRF 2 Kultur

Kontext

tina turner«Der leidvolle Weg einer Ausnahmesängerin - Tina Turner wird 80» Der Weg der Soul-Sängerin Anna Mae Bullock zum Weltstar Tina Turner war steinig. Zuerst die Jahre, in denen sie neben ihrem dominanten, gewalttätigen Mann Ike Turner die Soul-Szene aufmischte, dann die Solo-Karriere, die lange brauchte, um wirklich anzurollen. Tina Turner aber setzte sich durch.
Mittwoch 18:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SRF 2 Kultur

Musik unserer Zeit

björkPlanet Björk Mit 12 Jahren, 1977, nahm sie ihre erste Platte mit Kinderliedern und Überschreibungen berühmter Songs auf. Die Platte hiess «Björk» und begründete einen Musikstil, der sich stets wandelt und immer Avantgarde ist.
Mittwoch 20:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Bayern 2

radioKrimi

wolf haasSilentium! (1/2) Von Wolf Haas Mit Erwin Steinhauer, Wolfram Berger, Ulli Maier, Wolfgang Hübsch, Werner Wölbern und anderen Komposition: Otto Lechner Regie: Götz Fritsch ORF/BR 2005 im Hörspiel Pool Der eigensinnige Privatdetektiv Brenner ermittelt diesmal in Salzburg, wo er sich den kriminellen Vorkommnissen im katholischen Knabeninternat Marianum widmet. Er soll herausfinden, was es mit den Gerüchten um einen Bischofskandidaten auf sich hat, der für Waschungen an Zöglingen das "Duschkabinensilentium" ausgerufen haben soll. Angeblich hat sich der Monsignore an seinen Schülern vergangen. Das erzählt zumindest ein ehemaliger Bewohner des Internats seinem Psychiater, und nun soll Brenner herausfinden, was an der Geschichte dran ist. Ein schrecklicher Fund beendet das große Schweigen im Kloster. Zwei Schüler des Internats, die am Sonntagvormittag lieber Tischfußball spielen als in die Messe zu gehen, finden im Kicker eine abgehackte Hand. Das Opfer ist der Schwiegersohn des Festspielleiters, eben jener ehemalige Internatsschüler, der die Gerüchte um den Monsignore aufgebracht hatte. Die schöne Witwe engagiert Brenner und schon bald führen ihn seine Ermittlungen auch hinter die Kulissen der Salzburger Festspiele.
Mittwoch 20:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

HR2

Hörspiel Deutscher Hörspielpreis der ARD 2019 - Chinchilla Arschloch, waswas | Von Helgard Haug und Thilo Guschas

helgard haugDie ARD Hörspieltage - gemeinsam geplant und durchgeführt vom Zentrum für Kunst und Medien ZKM, der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe HfG, der ARD, Deutschlandfunk sowie ORF und SRF unter der Federführung von SWR und WDR - fanden dieses Jahr vom 6. bis 10. November statt. Das Hörspiel "Chinchilla Arschloch, waswas" von Helgard Haug und Thilo Guschas wurde mit dem Deutschen Hörspielpreis der ARD 2019 ausgezeichnet.
Mittwoch 21:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk

Querköpfe

Gudrun HöpkerKabarett, Comedy & schräge Lieder Frauenpower im Kabarett (1/4) Sisters of Comedy - Magdeburg Mitschnitt vom 12.11.2019 aus dem Moritzhof in Magdeburg (Teil 2 am 27.11.2019) Die Sisters of Comedy sind zurück! Nach einem furiosen Auftakt im vergangenen Jahr, haben sich erneut Künstlerinnen aus ganz Deutschland zusammengetan um zu zeigen: Frauen haben Humor! Am 12.11. standen an 41 Spielorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz über 250 Sisters of Comedy auf den Bühnen. In den Sparten Poetry-Slam, Stand-up, Kabarett, Singer-Songwriterin, Gesang, Schauspiel und Puppenspiel. Deutschlandfunk hat auch in diesem Jahr die Aktion in mehreren Städten begleitet. Heute hören Sie die Highlights aus dem Moritzhof in Magdeburg. Mit Nele Jäger, Gudrun Höpker, Ingrid Wenzel, Sabine Münz und Ilka Hein als Moderatorin der Show. Sisters of Comedy in Magdeburg
Mittwoch 21:05 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

MDR KULTUR

Der ständige Vertreter

günter gausDer Publizist und Diplomat Günter Gaus Von Steffen Lüddemann Zum 90. Geburtstag von Günter Gaus am 23. November (Wiederholung) Im Frühjahr 1974 wurde Günter Gaus zum ersten "Ständigen Vertreter" der Bundesrepublik in der DDR berufen. Für Gaus war es der interessanteste Posten, den die BRD zu vergeben hatte und er bezeichnete die Jahre als Missionschef in Ostberlin rückblickend als die "wichtigsten" seines Lebens: "Seinerzeit hatte sich die Hoffnung der Menschen in der DDR an die kleinen Schritte gebunden. Und ich war für sie der Vollstrecker dieser kleinen Schritte. Das führte dazu, dass ich in der DDR viel Zuspruch fand. Das hat mir sehr wohl getan." Der 1929 in Braunschweig geborene Günter Gaus hatte in seinem Leben viele Karrieren gemacht: Er begründete als junger Journalist 1963 die legendäre Interviewreihe "Zur Person", er war Rundfunkintendant, Chefredakteur des "Spiegel" und - nach seiner Zeit als "Ständiger Vertreter" - politischer Schriftsteller. Mit seiner radikalen Kritik an den Verhältnissen in der BRD und seinem Eintreten für ostdeutsche Belange hatte sich Günter Gaus zunehmend auf einsamen Posten begeben: "Ich stehe links von der Mitte", sagte er einmal, "doch manchmal habe ich den Eindruck, dass ich an den linken Rand gerutscht bin, was nicht daran liegt, dass ich mich verändert habe, sondern dass die Gesellschaft mit atemberaubender Geschwindigkeit rechts an mir vorbeigezogen ist." Das Feature zeichnet ein Porträt des 2004 verstorbenen Günter Gaus, der sich am Ende als "nichtpraktizierender Anarchist" verstand, und lässt Freunde und Wegbegleiter - unter anderen Egon Bahr, Christoph Hein und Friedrich Schorlemmer - zu Wort kommen. Regie: Klaus Zippel Produktion: MDR 2004 Sprecher: Jutta Hoffmann Friedrich Schorlemmer (59 Min.)
Mittwoch 22:00 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

SWR2

SWR2 Feature

HisbollahDie Libanon Connection das ARD radiofeature Ein Feature über Geldwäschenetzwerke, Drogenkartelle und Terroristen Von Volkmar Kabisch, Jan Strozyk und Benedikt Strunz (Produktion: NDR 2019) Der Kokainhandel boomt und Kriminelle bewegen Milliardengewinne rund um den Globus, damit südamerikanische Kokainkartelle an das Geld kommen, das sie vor allem in Europa und in den USA verdienen. Doch Geldwäsche ist für kriminelle Banden zunehmend ein Problem, weil Banktransfers immer stärker überwacht werden. Seit Jahren warnen US-amerikanische Drogenfahnder davor, dass derartige Netzwerke zunehmend vom Libanon aus gesteuert werden. Und zwar im Auftrag und unter Leitung der Hisbollah, so die Vermutung. Die Akten des enttarnten "Cedar"-Netzwerks zeigen, dass auch Deutschland im Fokus libanesischer Geldwäschenetzwerke steht.
Mittwoch 22:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren

Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Teure Schwalben Von Irmgard Maenner Regie: Heike Tauch Mit: Irm Hermann, Julika Jenkins, Veronika Bachfischer, Sascha Nathan, Florian Lukas, Friedhelm Ptok, Markus Gertken, Judith Engel, Shelly Kupferberg Komposition: Janko Hanushevsky Ton: Martin Eichberg Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2019 Länge: 56"21 (Ursendung) Die Tochter besucht Gunda im Pflegeheim. TraumatisierendeErlebnisse aus der Kindheit im Krieg tauchen auf. Gleichzeitig macht Gundas "Vernunftslosigkeit" die Gegenwart schöner, größer, fantastischer. "Du träumst wohl von den Hutschwalben!" Nach einem Unfall holt die Tochter die allein lebende Gunda nach Berlin. Gunda hat Schwalben im Hirn. Sie erlebt fantastische Dinge. Vergangenheit reißt auf, führt Gunda an Abgründe und in Gefahren, doch ihre Schwalben machen die Gegenwart groß, witzig, poetisch und trostvoll. Auch für die Tochter setzt sich etwas in Gang. Im Spannungsfeld zwischen den Frauen entwickelt die Demenz ihr eigenes Drama. Irmgard Maenner studierte Theaterwissenschaft und italienische Philologie in Berlin und Italien. Sie schreibt Prosa, Hörspiele, Features und lebt in Berlin. Stipendien des Literarischen Colloquiums Berlin, des Berliner Kultursenats auf Schloss Wiepersdorf und der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen. Für Deutschlandradio u.a.: "Wiesau ist das Tor zur Welt" (SDR 1995), "Zwei Frauen verreisen. Eine davon ist mager" (DLR Berlin/SR 1998), "Katzenzungen" (SWR/DKultur 2006), "Lichtbogen" (DKultur 2014). Außerdem Wurfsendungen, zuletzt die Serie "Shortlist" (2017). Teure Schwalben
Mittwoch 22:03 Uhr

Zum ProgrammReinhörenTermin

Reservieren