Radioprogramm

MDR KULTUR

Jetzt läuft

Dr. Jekyll und Mr. Hyde (Folge 2 von 7)

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (IV)

Pietro Castrucci: Concerto grosso g-Moll, op. 3, Nr. 1 (Händelfestspielorchester Halle: Anton Steck) Ferruccio Busoni: Duettino concertante F-Dur (Klavierduo Uriarte - Mrongovius) Gioacchino Rossini: Streichersonate Nr. 5 Es-Dur, Allegro vivace (Neues Berliner Kammerorchester: Michael Erxleben) Johannes Brahms: Trio Es-Dur, Scherzo, op. 40 (Radovan Vlatkovic, Horn; Christian Tetzlaff, Violine; Markus Groh, Klavier) Georg Friedrich Händel: "Almira", Suite (Parley of Instruments: Peter Holman) Domenico Scarlatti: Sonate cis-Moll, K 247 (Sergei Babayan, Klavier)

06.00 Uhr
MDR KULTUR am Morgen

Aktuelle Beiträge aus Kultur, Politik und Gesellschaft, das Wort zum Tage, Kalenderblatt, Medienschau und Feuilleton. Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr. Außerdem die aktuellen Empfehlungen mit Album der Woche (Mo), Buch der Woche (Di), Sachbuch der Woche (Mi), Filme der Woche (Do), und Empfehlungen fürs Wochenende (Fr) MDR KULTUR - Lesezeit

09.00 Uhr
Dr. Jekyll und Mr. Hyde (Folge 2 von 7)

von Robert Louis Stevenson Regie: Oliver Sturm Produktion: MDR 2020 Sprecher: Gunter Schoß

09.35 Uhr
MDR KULTUR am Vormittag

Kalenderblatt, Kulturtipps, Feuilleton und das Gedicht. Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr.

12.00 Uhr
MDR KULTUR am Mittag

Aktuelle Berichte zu den wichtigsten Themen des Tages. Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr.

14.00 Uhr
MDR KULTUR am Nachmittag

MDR KULTUR - Die Klassikerlesung

15.00 Uhr
Märchen und Phantasiestücke von E.T.A. Hoffmann (Folge 1

von 22) Rat Krespel 1/4 von E.T.A Hoffmann Ernst Theodor Amadeus Hoffmann (1776-1822) ist als romantischer Erzähler berühmt geworden - doch seit seiner Jugend hatte sich der Jurist vor allem der Musik verschrieben. Er arbeitete als Komponist, Kapellmeister, Regisseur, Zeichner und Bühnenmaler, aber auch als Jurist und Regierungsbeamter. Seine ersten Kompositionen stammen bereits aus seiner Zeit als Rechtsreferendar. Aus Bewunderung für Mozart änderte er seinen dritten Vornamen in "Amadeus". 1808 trat er am Bamberger Theater eine Stelle als Kapellmeister ein und zog mit seiner Frau in die oberfränkische Stadt. Als jedoch bereits die erste Opernaufführung misslang, begann er Privatunterricht zu geben und sich in sein "Poetenstübchen" zurückzuziehen. Dort entstanden seine ersten großen Erzählungen, z.B. "Don Juan" - mit dem gegenüberliegenden Theater als Schauplatz, an dem er in Ungnade gefallen war. Der erste Band mit phantastisch-skurrilen Erzählungen erschien 1814 in Bamberg - "Fantasiestücke in Callot's Manier" - einige Monate, nachdem der Autor die Stadt bereits wieder verlassen hatte, um erneut einem Ruf als Kapellmeister zu folgen. Doch auch diese Hoffnung zerschlug sich. Schließlich wandte sich Hoffmann wieder der Juristerei zu: Er wurde ein angesehener Kammergerichtsrat in Berlin. Hier schuf er den größten Teil seiner literarischen Werke, darunter "Die Separationsbrüder", "Kater Murr" und "Elixiere des Teufels". Als Zeichner und Karikaturist ist ihm jedoch die Anerkennung lange versagt geblieben, obwohl er seine eigenen Werke mit unnachahmlichen Illustrationen versehen hat. Ein Beispiel ist das Titelkupfer zu den Fantasiestücken. E. T. A. Hoffmann führte zeitlebens eine solche Doppelexistenz zwischen Kunst und Beruf, Phantasie und Realität. Produktion: NDR 1998 Sprecher: Wolf-Dietrich Sprenger

15.30 Uhr
MDR KULTUR am Nachmittag

Der Blick in die Welt bei MDR KULTUR international, aktuelle Berichte aus dem kulturellen und politischen Leben. Halbstündlich Nachrichten/Kulturnachrichten mit Wetter und Verkehr.

18.00 Uhr
MDR KULTUR Spezial

Der aktuelle, ausführliche Themenschwerpunkt aus Kultur, Gesellschaft und Politik. MDR KULTUR - Lesezeit

19.00 Uhr
Dr. Jekyll und Mr. Hyde (Folge 2 von 7)

von Robert Louis Stevenson (Wh. von 09:05 Uhr)

19.35 Uhr
MDR KULTUR Jazz Lounge

20.00 Uhr
MDR KULTUR Konzert

22.00 Uhr
MDR KULTUR Werkstatt Mitteldeutschland

23.00 Uhr
MDR KULTUR Nachtmusik

00.00 Uhr
Nachrichten

präsentiert von BR-KLASSIK

00.05 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Sergej Rachmaninow: "Sinfonische Tänze", op. 45 (WDR Sinfonieorchester Köln: Semyon Bychkov) Felix Mendelssohn Bartholdy: Sechs Lieder ohne Worte, op. 19 (Michael Endres, Klavier) Anton Reicha: Symphonie Es-Dur, op. 41 (Capella Coloniensis: Hans-Martin Linde) Robert Schumann: Aus "Szenen aus Goethes Faust" (Claudia Nüsse, Sopran, Franz Hawlata, Bass; WDR Rundfunkchor Köln; WDR Rundfunkorchester Köln: Helmuth Froschauer) Benedikt Anton Aufschnaiter: "Sonate Sankt Markus", op. 4, Nr. 6 (Ars Antiqua Austria) Antonio Rosetti: Hornkonzert Es-Dur, M C49 (Andrew Joy, Horn; Kölner Rundfunkorchester: Johannes Goritzki)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 96 D-Dur - "The Miracle" (Chamber Orchestra of Europe: Claudio Abbado) Camille Saint-Saëns: Sonate c-Moll, op. 32 (Christian Poltéra, Violoncello; Kathryn Stott, Klavier) Mieczyslaw Weinberg: Violinkonzert g-Moll, op. 67 (Linus Roth, Violine; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Mihkel Kütson) Franz Schubert: Streichquartett E-Dur, D 353 (Mandelring Quartett) Charles Koechlin: Ballade, op. 50 (Bruno Rigutto, Klavier; Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo: Alexandre Myrat)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Edward Elgar: "In the South", Konzertouvertüre, op. 50 (Royal Philharmonic Orchestra: Andrew Litton) Frédéric Chopin: Nocturne Des-Dur, op. 27, Nr. 2 (Fazil Say, Klavier) Peter Tschaikowsky: Streichquartett Nr. 1 D-Dur, op. 11 (Klenke Quartett)